Der will doch nur spielen.

Der will doch nur spielen.

Gegen die Blutgrätsche von hinten ist natürlich jeder machtlos. Früher soll es ja Spieler gegeben haben, die ihren Gegenspieler mit Absicht verletzen wollten. Vinnie „die Axt“ Jones lässt grüßen.

Aus dem Fussball“spiel“ wird Kampf. Um jeden Preis. Alle Tricks sind erlaubt.

Würde man „spielen“ dann wäre man im Flow. Lt. Wikipedia bedeutet Flow, „das als beglückend erlebte Gefühl eines mentalen Zustandes völliger Vertiefung und restlosen Aufgehens in einer Tätigkeit, die wie von selbst vor sich geht.“

Versteh ich nicht…

Bedeutet so viel wie: es macht mir Spaß und ich vergesse alles um mich herum.

Oder anders gesagt, schau dir nicht deine Helden an, sondern spiele selbst bis du dein eigener Held bist.

Spielen kann ich aber nur, wenn ich nicht verletzt bin.

Womit wir wieder beim LEAN sind.

Ok, bei der Blutgrätsche leider auch.

Zum Glück ist die aber selten geworden.

Am häufigsten treten aber Muskelverletzungen bei Fußballern bzw. Sportlern generell auf.

Ein versagender Muskel ist auch mitunter der Grund für Verstauchungen, Zerrungen und Rissen von Bändern.

Genau diese Muskelverletzungen kann ich vermeiden. 

Durch Vorbeugung…

Im Profisport ist es üblich, dass sich die Athleten alle (!) aufwärmen. Bevor das eigentliche Training startet.

Und danach wird ausgelaufen und gedehnt. Nach dem eigentlichen Training.

Ein Standard.

Aber auch im Amateurbereich?!?!?

Habe ich selten gesehen, dass nicht sofort ähnlich wie in der Bar in die Vollen gegangen wird. 

Und schon ist man verletzt. Kann man zum Großteil vermeiden. 

Aufwärmen  – Training – Dehnen

Ein Standard. LEAN…

Im Profifußball gibt es aber trotzdem viele Verletzte. So LEANsoccer, jetzt haben wir dich. Dagegen weißte nämlich auch nichts…

Stop!

Das Hauptproblem bei Verletzungen ist Überlastung. Spätestens nach der EM 2021 wird das Spielerlazarett überfüllt sein. Leider.

Es gibt aber eine Lösung. Rotation. 

Das ist ein Vorwurf, den man erfolgreichen Trainern immer machen kann.

Die erste Elf ist super, nur dem zweiten Anzug vertraue ich nicht. Es wird zu wenig Rotation auch aufgrund zu wenig Vertrauen in junge Spieler gesetzt. 

Um das zu machen braucht es aber auch Standards. Hab ich auch schon mal beschrieben.

Der Kreis schliesst sich.

Alles wird LEAN.

Die Blutgrätsche kann LEAN aber auch nicht verhindern, oder?

Na ja, Barcelona unter Pep Guardiola spielte so schnell und direkt, dass die Gegenspieler gar nicht in die Zweikämpfe kamen. Dazu muss das Spiel, die Taktik, die Mannschaft – quasi alles – die LEAN Philosophie aber verinnerlich haben.

LEAN. 

Schreibe einen Kommentar