Das Team hinter dem Team

Das Team hinter dem Team. Die Wahrheit liegt nicht nur auf dem Platz. 
 
Während die Stars bejubelt werden für ihre Dribblings, Sprints, Tricks und Tore, interessiert sich niemand für das Team hinter dem Team. Niemand für den Platzwart. Niemand für die Mitarbeiter, die den Fußballplatz pflegen, die Seitenstreifen markieren, die dafür sorgen, dass das Fußballspektakel erst wirklich möglich wird.
 
Heute möchte ich Dir erklären, dass auch diese Prozesse – die keiner sieht – verschwendungsfrei gestaltet werden können. 
 
Dafür muss als erstes der IST-Prozess aufgenommen werden. Dieser wird in kleine Ablaufabschnitte zerlegt, die Einzelzeiten dazu erfasst und in einem Wasserfalldiagramm niedergeschrieben.
Danach wird in einem Team aus Experten, Querdenkern und fachfremden Mitarbeitern jeder einzelne Ablaufabschnitt auf die sieben Verschwendungsarten überprüft.
Was kann wegfallen, was kann optimiert werden, was kann vereinfacht werden?
Alle Maßnahmen dazu werden in eine Liste dokumentiert, mit einem Verantwortlichen, einem Startzeitpunkt und einem Endzeitpunkt und genauer Beschreibung der Tätigkeit, die zu erledigen ist. Nach diesen Gesichtspunkten wird der ideale SOLL-Prozess gestaltet.
 
Betrachten wir einmal die Tätigkeit des Zeugwarts: überlege Dir doch mal wie der ideale Prozess aussehen kann.
Hat er Suchaufwände bis er jedem Spieler sein persönliches Trikot an den Spind hängt?
Hat er lange Wege vom Mannschaftsbus zur Umkleidekabine?
Ist das Händling des Koffers, in dem sich die Trikots befinden, ideal gestaltet?
Wie viele Personen sind notwendig um den Koffer in die Kabine zu bringen? 
 
Ein möglicher Ansatz zur Optimierung des IST-Prozesses wäre, bereits beim Einsortieren der Trikots die richtige Sitzreihenfolge der Spieler zu berücksichtigen. Dadurch muss nicht jedes Trikot noch mal angesehen werden, bevor es an den richtigen Spind gehängt wird.
Eine weitere Möglichkeit ist es so genannte Inlays zu verwenden. Die Stutzen sind immer am gleichen Ort. Die Hosen in der richtigen Größe einsortiert und die Trikots in der richtigen Reihenfolge entnehmbar.
Um Gewicht beim Koffer zu sparen könnte man auf unterschiedliche Materialien setzen.
Welche Rollen sind am besten geeignet für den Transport?
Wie könnte man das Sicherheitschloss optimaler und einfacher gestalten?
 
Wie du siehst kann durch Querdenken eine Vielzahl von unterschiedlichen neuen Ideen generiert werden. Deshalb ist es auch wichtig bei einem Verbesserungsworkshop – also der Gestaltung des idealen SOLL-Prozesses – Querdenker und fachfremde Mitarbeiter mit einzubeziehen.
Neben  den Experten können diese sehr viele neue Ansätze, neue Ideen und neue Konzepte liefern.
 
Die Anwendung von LEAN-Methoden ist nicht nur in Industrieunternehmen, Handwerksbetrieben oder großen Organisationen möglich, ganz im Gegenteil: auch bei kleinen trivialen Prozessen im Fußball, die auf den ersten Blick keiner sieht, ist die Verbesserung möglich.
 
Es sind meist Kleinigkeiten, die entscheidend sind ob man Weltmeister wird oder in der Vorrunde ausscheidet.
Das Team hinter dem Team spielt eine wesentliche Rolle. Die Wahrheit liegt nicht nur auf dem Platz.
 
 
Welche weiteren Beispiele kennst du?
 
Diskutiere mit mir.
Schreibe mir.
 
 
 
 

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar