Ja wer den nun?

You are currently viewing Ja wer den nun?

Fehler passieren.

Ausser man macht LEAN.

Ob dem FC Bayern jetzt die drei Punkte aus dem Spiel gegen Freiburg abgezogen werden, ist heute (7.4.2022) noch nicht klar.

Wie entschieden, wird weiß niemand.

Der LEANsoccer weiß aber, dass mehrere Fehler passiert sind, die durch LEAN Methoden hätten vermieden werden können.

Fehler 1: Teammanagerin zeigt falsche Nummer an.

Fehler 2: 4. Offizielle kontrolliert nicht, ob auch wirklich jemand den Platz verlassen hat.

Fehler 3: Spieler geht nicht vom Platz, obwohl er 12 Sekunden sehr wohl wusste, dass er gemeint war.

Fehler 4: Einwechselspieler geht auf den Platz, obwohl er sieht, dass für ihn keiner rausgeht.

Fehler 5: Spieler auf dem Platz reklamieren nicht, obwohl  12 Sekunden alle wissen, dass eine Mannschaft mit 12 Mann spielt.

Durch LEAN wäre alles vermeidbar gewesen.

Aber wie.

Indem man den Prozess so gestaltet, dass keine Fehler passieren können.

Beispiel? Aber gerne.

Die elektrische Nummernanzeige kann vielleicht so programmiert werden, dass gar keine falsche Nummer angezeigt werden kann. Ganz einfach.

Fehler passiert nicht.

Weitere Lösung für die technisch nicht so Begnadeten:

  • Spickzettel, mit den vorhandenen Nummern
  • Vier-Augen-Prinzip
  • An- bzw. Abmelden der Spieler beim Unparteiischen
  • einfach mal Durchzählen (?!?!?)

Aber wie gesagt, das LEAN-Prinzip beinhaltet als wesentliches Merkmal die kontinuierliche Verbesserung.

Mal sehen, ob etwas daraus gelernt und auch verbessert wird. Bin mir relativ sicher, dass es wieder zu Wechselfehlern kommen wird.

LEAN im Fussball?

Es gibt noch viel zu tun.

Wie gut, dass es den LEANsoccer gibt.

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar