Der Worte genug.


Halbzeitpfiff. Der Schiri bietet zum Pausentee.
 
Jetzt würde der LEANsoccer gerne mal Mäuschen spielen.
 
Was erzählen denn die Trainer in der Kabine während der Halbzeitpause?
Sagen sie überhaupt was oder schreien sie cholerisch rum?
Es gibt mit Sicherheit gute Trainer mit guten Ansprachen, genauso wie das Gegenteil.
 

Der Worte genug… ich will Taten sehen. Wusste schon der große Goethe.

 
Ich schau mal kurz auf die Uhr. Pause dauert nur 5 Minuten. Da kann man nichts groß analysieren.
 
Wirklich?
 
Die LEAN Philosophie gibt uns eine Hand von Methoden und Tools zur Hand um Probleme und Schwachstellen in Prozessen zu analysieren.
 
Muss nicht immer ein tagelager Workshop mit langen Maßnahmenlisten sein.
 
 
Das Tool nennt Five WHY. Mindestens fünf mal Warum fragen.
 
Warum haben wir keine Tor geschossen? Der Stürmer trifft nicht.
Warum trifft er nicht? Er bekommt keinen Ball.
Warum bekommt er keinen Ball? Weil das Mittelfeld nicht schnell genug nach vorne spielt.
Warum spielt das Mittelfeld nicht schnell genug? Die Spieler halten zu lange den Ball.
Warum halten sie zu lange den Ball? Die Mitspieler laufen sich nicht frei.
 
Nanu?
Plötzlich haben wir innerhalb kürzester Zeit mögliche Problemursachen auf die wir Lösungen finden können.
 
Der Stürmer lässt sich mehr zurückfallen und holt sich die Bälle aus dem Mittelfeld selbst.
Jeder Ball geht steil nach vorne. Bei Fehlpass wird sofort dem Ball nachgegangen.
Jeder Spieler macht nur noch einen Ballkontakt.
Freie Spieler läufen immer in die Zwischenräume und bieten sich dadurch an.
Die läuferische Anstrengung wird deutlich erhöht. Alle Spieler spornen sich dazu gegenseitig an.
 
Geht auch für die Defensive?
 
Warum kommt der gegnerische Stürmer immer an den Ball? Weil der Verteidiger zu weit weg ist.

Warum kann der gegnerische Stürmer aber überhaupt angespielt werden? Der zentrale Mittelfeldspieler spielt sofort direkt in die Spitze.

Warum kann er in die Spitze spielen? Weil er von seinen Mitspielern angespielt werden kann und dann den Ball direkt weiter spielt.

Warum können die Spieler überhaupt zu ihm spielen? Weil unsere Mannschaft die Pässe nicht unterbindet.
Warum unterbindet die Mannschaft die Pässe nicht? Es wird nicht sofort der Ballführende angegriffen und hat dadurch zu viel Zeit zur Ballannahme.
 
Auch jetzt kann ich für jedes Problem mindestens einen Lösungsvorschlag finden.
 
Und siehe da, jeder hat jetzt eine klare Aufgabe. Das Problem wurde besprochen und Lösungen aufgezeigt. Dauert keine fünf Minuten.
 
Natürlich kann jetzt jeder sagen, dass ist reine Theorie.
Wirklich? Aber man kann es ja immerhin probieren.
 
Die Alternative dazu sind Standardsprüche. 
 
 
„Zeigt euch mehr.“
„Schießt halt mal auch aus 30 Metern aufs Tor.“

„Ihr müsst mehr Gras fressen.“

 
Na toll. Als Spieler weiß ich jetzt was ich machen muss.
Aber will ich wirklich zum Wiederkäuer werden? Muuh.
 
Beckenbauer sagte ja immer, „geht´s raus und spielt´s Fußball“. Angeblich.
 
Das allerding halte ich für ein Märchen. Mit sowas hätte der Kaiser keine WM gewonnen. Ich glaube er hatte eine hervorragende Ansprache und Probleme sofort analysiert und behoben. Leider war ich nicht als Mäuschen damals dabei. Schade eigentlich.
 
Was meinst du?

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

  1. Leansoccer.de

    P.S.: Neue Beiträge immer bis spätestens Freitag, 22 Uhr.

    LG

    LEANsoccer

Schreibe einen Kommentar