Why so serious?

You are currently viewing Why so serious?

Ja warum eigentlich. Warum so ernsthaft?

Ich muss, ich muss, ich muss… Wirklich? Muss man wirklich immer.

Ist nicht das Gegenteil der Weisheit letzter Schluss. 

 

Ich darf.

Ich darf heute gewinnen. Es macht Spaß.

Franz Beckenbauer. Des Kaisers letzter Satz vor dem Spiel war immer: Geht’s raus und spielt Fußball.

Des Kaisers letzte Kleider waren das nicht, aber was wollte er uns damit sagen. Natürlich kann man es leicht abtun als sinnfreie Floskel. Aber bei genauerer Betrachtung fällt auf, das mehr dahinter ist.

„Ihr könnt Fußball spielen.

Ihr seid hervorragend eingestellt auf den Gegner.

Ihr habt immer einen Plan B, auf jede sich ändernde Situation.“

 

Nur mit der Anspannung des „Gewinnen müssen“ geht es meistens schief. 

Nehmen wir CL-Finale 2011 Bayern gegen Chelsea. Als Bayern-Fan eine der unangenehmsten Niederlage neben dem Drama von 1999. 

Es war ein Spiel auf ein Tor. 120 min.

Bayern hätte das Spiel locker gewinnen können. Sogar im Elfmeter-Schießen waren sie bereits auf der Siegerstraße.

Sie mussten.

Chelsea durfte.

Das Ende ist bekannt.

Das ist der Unterschied.

Wenn ich muss, fällt alles schwerer. Oft habe ich schon gesehen, dass der Knoten platzt, sobald eine Mannschaft nach einer langen sieglosen Durststrecke wieder gewonnen hat. Auf einmal läuft es. 

Es klappt wieder. Alles.

Das ist natürlich keine Absicht. 

Franz Beckenbauer konnte den oben zitierten Satz natürlich leicht sagen, aber er hatte auch die Spielertypen dazu. Die in Stresssituationen das richtige machen. Im Wissen, dass sie es können. 

Im WM-Finale 90 wurde die deutsche Mannschaft nicht nervös. Es kam nie die sogenannte „Brechstange“.

Sie verließen sich auf LEAN. 

  • Standardisierte Abläufe.
  • Glauben an sich selbst.
  • Positiver Mindset.
  • Ständige Verbesserung im Vorfeld.
  • Verschwendungsfrei.

Wenn gar nichts klappt, kann ich mich auf LEAN verlassen.

Im Finale der Bayern wollten einige Spieler nicht beim Elfmeterschießen antreten. 

Obwohl ein Elfmeter ein Standard ist, der eigentlich nicht scheitern kann. Über eine 100% Trefferquote habe ich ja bereits geschrieben.

Um Spielern die Angst zu nehmen, wäre ein neuer Mindset sinnvoll.

Ein neuer Ansatz wäre es doch, nur mit Spaß zu trainieren, zu arbeiten, zu leben. 

Ich höre die Nörgler schon aufschreien: „Das geht nie!“

Ja, aber warum denn nicht.

Ich darf mit Spaß trainieren.

Ich darf mit Spaß arbeiten.

Ich darf mit Spaß leben.

80% aller Sorgen werden doch nie zu Problemen. Und die restlichen sind zu 99% zu lösen. Mit gesundem Menschenverstand und das Vertrauen in sich selbst.

Deshalb…

Why so serious?

P.S.:

Ab 1. Dezember kommt der LEANsoccer Adventskalender. Täglich. Reinschauen lohnt sich. Spaß haben. 

Schreibe einen Kommentar